Wenn der Schutz für die Berufsunfähigkeit verweigert wird

Nach wie vor gilt, dass sich jeder Arbeitnehmer oder Selbstständige gegen die Risiken einer Berufsunfähigkeit absichern sollte. Tatsache ist aber auch, dass immer mehr Erwerbstätige vor dem Erreichen der Altersrente berufsunfähig werden. Die Assekuranzen haben daraus die Konsequenzen gezogen und selektieren bei den Antragstellern sehr differenziert. Die Quote der Verträge, die nicht policiert werden, steigt…

weiterlesen →

Pflege als biometrisches Risiko – die Bombe tickt

In der Zeit zwischen den Jahren 2009 und 2011 stieg die Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland um sieben Prozent auf 2,5 Millionen Patienten. Dies geht aus der Pflegestatistik des Statistischen Bundesamtes hervor. Der Anstieg im Zeitraum von 2007 bis 2009 betrug demgegenüber nur 4,1 Prozent. Zwei Drittel der Betroffenen werden zu Hause versorgt, 30 Prozent…

weiterlesen →

Berufsunfähig oder erwerbsgemindert – der Unterschied

Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen einer Berufsunfähigkeit und einer Erwerbsminderung? Diese Frage stellen sich viele Versicherungsnehmer gerade beim Eintritt in das Berufsleben. Der Rat, sich gegen Berufsunfähigkeit abzusichern, wird häufig mit den Worten, es gebe doch eine gesetzliche Rentenversicherung, vom Tisch gewischt. Diese Fehleinschätzung kann den sozialen Abstieg bei einer schweren Krankheit bedeuten. Erwerbsminderung…

weiterlesen →

Das Sparbuch im Wandschrank – wie sichert die Hausratversicherung ab?

Wer eine Hausratversicherung abschließt, denkt dabei in erster Linie daran, den Fernseher bei einem Überspannungsschaden ersetzt zu bekommen, oder, im Falle eines Totalverlustes durch Feuer, seine Besitztümer ersetzen zu können. Die wenigsten Versicherungsnehmer denken aber auch an die verborgenen Vermögenswerte im Hausrat. Entschädigungsgrenze für Wertgegenstände Dieser schlichte Passus besagt nichts anderes, als dass es für…

weiterlesen →

Fast 50 Prozent der Deutschen ohne Absicherung für Berufsunfähigkeit

Zu dieser erschreckenden Erkenntnis kam eine im Auftrag der Gothaer Versicherung durchgeführte Studie des Forsa-Institutes in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut. Befragt wurden über 1.000 Arbeitnehmer im Alter zwischen 16 und 60 Jahren. Nur 42 Prozent der befragten weiblichen Arbeitnehmerinnen und 61 Prozent der Männer haben der Umfrage zu Folge Vorsorge getroffen. 67 Prozent der Befragten…

weiterlesen →